„Bürger für Eberswalde“ bilden mit „SPD“ gemeinsame Fraktion

Nach den Ergebnissen der Kommunalwahl und den schwierigen Konstellationen in der neuen Stadtverordnetenversammlung, haben wir in vielen internen Gesprächen feststellen müssen, dass es mit nur drei Sitzen sehr schwierig sein wird, eine erfolgreiche Politik im Sinne unserer Wähler*innen zu machen. Dazu benötigen wir bei den aktuellen politischen Bewegungen verlässliche Partner, die sich mit uns gegen populistische Kräfte stellen, um eine zukunftsorientierte Politik für Eberswalde zu machen. Denn es gibt nie einfache Antworten auf die großen Fragen in unserer Kreisstadt.

Daher haben wir in den letzten zwei Wochen Gespräche geführt, um eine Zusammenarbeit mit anderen Fraktionen auszuloten. Die SPD-Fraktion hat sich frühzeitig und sehr klar um eine Zusammenarbeit mit unserer Wählergruppe „Bürger für Eberswalde“ bemüht. In den vielen Gesprächen hatten wir große inhaltliche Schnittmengen und stets das Gefühl, dass wir als gleichwertiger Partner wahrgenommen werden. Aus diesen Gründen haben wir, in Absprache mit unserer Wählergruppe, entschieden, dass wir in der kommenden Wahlperiode unsere Kräfte mit der SPD bündeln und mit ihr eine gemeinsame Fraktion bilden werden. Dies bedeutet, dass wir nun unter dem Namen „SPD|BFE“ die aktuell stärkste Fraktion in der Stadtverordnetenversammlung stellen werden. Wir glauben, dass wir so die besten Chancen haben, für unsere Themen Mehrheiten im Sinne der Stadt Eberswalde zu gewinnen.

Es ist wichtig, dass wir eine stabile und verlässliche Politik im Sinne unserer Stadt anbieten. Wir wollen als „Bürger für Eberswalde“ innerhalb der Fraktion SPD|BFE nun in die politische Verantwortung und freuen uns sehr auf die Arbeit in einem gemischten Team aus Jugend und Erfahrung.

Götz Herrmann
stellv. Fraktionsvorsitzender
SPD|BFE

Gemeinsame Pressemitteilung [PDF]

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.